Historischer Segler "Brittantje"

brittantje Dieses Schiff wurde 1914 als Ijsselaak von der Werft Van Suylekom, Amsterdam gebaut. Es wurde unter anderem als Lastensegler genutzt zunaechst ohne Motorisierung.

1965 wurde das Schiff umgebaut zum Muschel- und Garnelenfischer fuer die Fahrtgebiete Zeeland, Oooster- und Westerschelde.Hierfuer wurde ein Motor eingebaut und das Schanzkleid erhoeht. Es wurde in die lokale Fischerei aufgenommen unter der Nummer ZL 9.

Der Motor: ein unverwuesterlicher CUMMINS. Dieser Motor wurde seit den 40er Jahren gebaut fuer vielfaeltige Verwendung und gilt als robuster Alleskoenner. 1991 wurde das Schiff außer Dienst gestellt und in Ostvoorne bei Rotterdam zum Privatschiff umgebaut. 1996 wurde es von Herrn Detlev Grasdeit entdeckt und nach Bremerhaven verholt und liebevoll restauriert.

2011 haben das Kapitaensehepaar Conny und Wolfgang Loy das Schiff von Herrn Grasdeit uebernommen und werden es weiterhin zusammen mit Freunden des Segelsport pflegen und bewahren und den historischen Charakter erhalten.


brittantje

Details zur Brittantje

Schiffsname:   BITTANTJE
Schiffstyp:   Ijsselaak
Heimathafen   Husum
Baujahr:   1914
Länge ü.a.:   25m
Breite:   5m
Tiefgang:   1m
BRT:   97t
Motor/KW   Cummings/86
Bauwerft   Van Suylekom, Ansterdamm
Eigner   Conny und Wolfgang Loy
     

Der Name BRITTANTJE:
Man koennte nuechtern kombinieren, die Namen der Toechter Antje und Britta von Conny und Wolfgang wurden verknuepft. Insider jedoch wissen, das Kaept'n Wolfgang auf seinen weltweiten Reisen oft von Moewe Willi besucht wurde. Willi hat ihm dabei von seinen Erfahrungen auf den sieben Weltmeeren erzaehlt zur Weitergabe an Antje und Britta. Und Willi hat eine Freundin, ein Pinguinmaedchen aus der Antarktis, und die heisst BRITTANTJE.
(die Erfahrungen Moewe Willi bald als Buch erhaeltlich)